Sorgenfellchen  Foren-Übersicht Sorgenfellchen
Forum für behinderte und chronisch kranke Katzen sowie Vermittlung behinderter Katzen
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Madenbefall der Blase
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Sorgenfellchen Foren-Übersicht -> Ich habe ein dringendes Problem
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Anja4422
Kuhkatze


Anmeldedatum: 30.05.2014
Beiträge: 21
Wohnort: Siegen

BeitragVerfasst am: Mo 13 Aug 2018 11:08:33    Titel: Madenbefall der Blase Antworten mit Zitat

Ich habe unser dringendes Problem vermutlich falsch eingestellt, nämlich unter Blasen- und Nierenerkrankungen.

Ich füge unseren Notfall deswegen auch mal hier ein:

Hallo zusammen,

meine Katze Nala hat seit nunmehr 9 Jahren nach einem Schwanzabriss eine Lähmung der Blase und des Darms. Seitdem massiere ich täglich aus.

Wir waren nun 2 Wochen im Urlaub und hatten Nala und ihren Bruder Joschy in einer Tierarztpraxis mit angeschlossener Katzenpension etwas weiter entfernt untergebracht (wie auch schon die Jahre zuvor).
Als wir sie Samstag abholten, ging es ihr gar nicht gut. Vollkommen apathisch, sie bewegte sich nicht mehr...
Die Tierärztin sagte, der Darm sei so voll, deswegen ginge es ihr nicht gut.
Wir bekamen Medis und Co mitgegeben.

Wir haben sie mit nach Hause genommen. Den Darm habe ich zu Hause leeren können, aber es wurde nicht besser. Abends ging es ihr so schlecht, dass wir in die Tierklinik in der Nähe gefahren sind. Sie war unterkühlt und stark dehydriert. Röntgenbild, Ultraschall ergaben keinen Befund.

Gestern sagte man uns beim Telefonat, dass beim Ausmassieren der Blase Maden herauskamen. Shocked Weitere Untersuchungen stehen noch aus und ich warte derzeit auf einen erneuten Anruf.
Es hieß gestern, dass man u.a. schauen würde, ob die Maden nur in der Harnröhre oder bereits in der Blase wären.
Wären sie bereits in der Blase, könnte man nicht mehr machen.

Ich weiß, dass das ein sehr spezieller Fall ist.
Aber hat irgendjemand Erfahrungen, Tipps....

Wir sind hier am Durchdrehen und komplett verzweifelt.

Liebe Grüße
Anja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aiyana
Kuhkatze


Anmeldedatum: 17.12.2014
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: Mo 13 Aug 2018 11:45:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Anja,
in deinem speziellen Fall habe ich Gott sei Dank keine Erfahrung.
Allerdings kenne ich Madenbefall bei Kaninchen.
Hat man im Po-Bereich nichts gesehen?
Ich kann mir das ehrlich gesagt gar nicht vorstellen, wie sowas passieren kann. Ich habe hier ja auch zwei Katzen, die ich ausmassiere, die sind immer draußen und habe noch nie Fliegenmaden an sich gehabt.
Ist das sicher?
Und selbst wenn sie da drin sind, kann man sie dann nicht durch spülen rausbekommen?
Ich drück euch ganz feste die Daumen.
LG Birgit
_________________
Birgit mit Fiona, Baghira, Lorena, Glöckchen, Merlin, Peppone, Bonni, Jamala, Strich und den Wuffelis Bärchen, Peggy, Aiyana, Tara, Luna und Leyla
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anja4422
Kuhkatze


Anmeldedatum: 30.05.2014
Beiträge: 21
Wohnort: Siegen

BeitragVerfasst am: Mo 13 Aug 2018 12:15:11    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Birgit,
mein erster Gedanke war auch, dass man ja vielleicht spülen kann. Es hieß aber gestern, wenn die Maden bereits in der Blase wären, gäbe es keine Möglichkeiten. Ich finde auch keine Infos dazu, vielleicht ist dieser Fall einfach zu speziell.

Leider waren wir ja bis Samstag zwei Wochen im Urlaub, deswegen kann ich nur die Beobachtungen der Tierärzte wiedergeben.
Nala ging es wohl am Freitag plötzlich schlecht. Sie ließ sich von der Tierärztin in der Katzenpension problemlos ausmassieren. Sonst ist das schwieriger, da Nala bei Fremden eine Kratzbürste ist.
Von Maden erzählte uns die TÄin nichts, aber dass sie sehr viel Kot festsitzen hat. Wie gesagt, den Kot konnte ich Samstag zu Hause in mehreren Etappen entfernen. Ich habe zuvor einen Microklist verwendet. Der Kot war unauffällig, aber es lief auch etwas Dünnflüssiges, leicht eitrig aussehendes hinten raus. Ob aus Scheide oder After konnte ich nicht genau erkennen. Ich hielt es für die Flüssigkeit des Microklists. Es sah auch leicht blutig aus.
Zudem entdeckten wir ein wenig eingetrocknetes Blut am Maul.
Das alles, und weil es Nala partout nicht besser ging, hat uns dazu geführt, in die Tierklinik zu fahren. Wir hatten Nala nur insgesamt 6 Stunden zu Hause. Das macht es ja alles für uns so unfassbar. Wir haben sie quietschfidel in der Katzenpension der TÄin abgegeben. Allerdings ist dort ein Reiterstall angegliedert. Es wimmelt von Fliegen. Dann noch die Hitze der letzten Wochen.
Die Klinik, in der Nala jetzt ist, hat Samstagabend nichts feststellen können. Röntgen und Ultraschall ergaben nichts. Sie sollte wegen der Unterkühlung unter eine Wärmelampe und Infusionen bekommen wegen der Dehydrierung. Das Blutbild musste an dem Abend verschoben werden, da bei Nala nicht genug Blut floss.
Die Maden haben sie dann Sonntagmorgen beim Ausmassieren entdeckt. Sie kamen wohl eindeutig aus der Harnröhre. Zudem war der Urin blutig.

Liebe Grüße
Anja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anja4422
Kuhkatze


Anmeldedatum: 30.05.2014
Beiträge: 21
Wohnort: Siegen

BeitragVerfasst am: Mo 13 Aug 2018 12:16:35    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Birgit,

ganz vergessen:
Was wurde denn beim Madenbefall bei den Kaninchen unternommen?
War der Befall auch innerlich? Oder lag eine Wunde vor?

Verzweifelte Grüße
Anja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aiyana
Kuhkatze


Anmeldedatum: 17.12.2014
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: Di 14 Aug 2018 16:15:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Anja,
bei Kaninchen hilft capstar immer. Die Maden kommen dann raus aus dem Tier.
Eine Wunde gab es damals nicht, aber Durchfall, den ich leider zu spät bemerkt habe. Capstar hat aber super geholfen, das tötet die Maden auch ab
Ich hoffe, es geht Nala inzwischen etwas besser.
Daumen sind weiterhin gedrückt.
_________________
Birgit mit Fiona, Baghira, Lorena, Glöckchen, Merlin, Peppone, Bonni, Jamala, Strich und den Wuffelis Bärchen, Peggy, Aiyana, Tara, Luna und Leyla
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anja4422
Kuhkatze


Anmeldedatum: 30.05.2014
Beiträge: 21
Wohnort: Siegen

BeitragVerfasst am: Di 14 Aug 2018 18:03:46    Titel: Antworten mit Zitat

Wir konnten Nala heute nach Hause holen.
Es geht ihr insgesamt besser. Ob sie allerdings über den Berg ist, weiß ich nicht.
Sie ist sehr schwach, da sie die letzten Tage kaum gefressen hat.

Genau, von Capstar sprach die Tierärztin heute auch.
Zudem haben wir eine kleine Apotheke mitgegeben bekommen: Antibiotikum, Metacam, Paraffinöl und Mirtazapin.

Liebe Grüße
Anja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aiyana
Kuhkatze


Anmeldedatum: 17.12.2014
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: Di 14 Aug 2018 18:30:02    Titel: Antworten mit Zitat

Für was bekommt sie Mirtazapin?
Das kenn ich gar nicht. Bei Google steht nur was von Depressionen.
Die Däumchen sind für die Maus ganz feste gedrückt.
_________________
Birgit mit Fiona, Baghira, Lorena, Glöckchen, Merlin, Peppone, Bonni, Jamala, Strich und den Wuffelis Bärchen, Peggy, Aiyana, Tara, Luna und Leyla
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aiyana
Kuhkatze


Anmeldedatum: 17.12.2014
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: Di 14 Aug 2018 18:31:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ich gebe meinen Blasenkatzen bei Verstopfung immer Movicol Junior, das hilft super. Weil Parafinöl schmeckt schon ein bisserl gewöhnungsbedürftig.
_________________
Birgit mit Fiona, Baghira, Lorena, Glöckchen, Merlin, Peppone, Bonni, Jamala, Strich und den Wuffelis Bärchen, Peggy, Aiyana, Tara, Luna und Leyla
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Di 14 Aug 2018 18:31:54    Titel: Ähnliche Themen



Nach oben
Anja4422
Kuhkatze


Anmeldedatum: 30.05.2014
Beiträge: 21
Wohnort: Siegen

BeitragVerfasst am: Di 14 Aug 2018 23:12:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Birgit,

das Mirtazapin soll als Appetitanreger dienen.
Sie frisst nun zwar zu Hause etwas, aber immer nur sehr kleine Häppchen.

Movicol Junior Exclamation Ich kam nicht mehr auf den Namen, danke. Das haben wir vor etlichen Jahren in der Anfangszeit auch mal genommen.
Das Paraffinöl habe ich Nala bislang noch nicht gegeben, da ihr derzeit eine einzige braune Suppe hinten rausläuft Shocked (vom Paraffinöl?). Knödel kann ich mittlerweile gut rausmassieren, deswegen hoffe ich eher, dass die Konsistenz wieder etwas fester wird.

Insgesamt ist Nala noch seeehr wackelig auf den Beinen, weswegen sie meistens liegt. Aber Maunzen und Meckern klappt schon wieder ansatzweise, ihr Erkennungszeichen Cool

Nun hoffe ich, dass das mit dem Fressen einigermaßen gut klappt.
Da musste ich bislang noch nie nachhelfen, aber falls doch, wie stelle ich das an? Futter pürieren, in die Spritze und dann ins Mäulchen geben?

Liebe Grüße
Anja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aiyana
Kuhkatze


Anmeldedatum: 17.12.2014
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: Mi 15 Aug 2018 9:50:50    Titel: Antworten mit Zitat

Das habe ich bisher auch noch nie gemacht. Aber gelesen schon von Reconvalescence Tonicum (heißt das so?) das ist ein hochkalorie-Futter zum eingeben mit der Spritze.
Bekommt sie noch Infusion? Ich würde ihr eventuell subkutan noch Infusion spritzen. Da gibt es auch so ne gelbe Flüssigkeit zum spritzen, komme grade nicht auf den Namen, da ist alles wichtige drin, das bekam Fiona, als sie die ANI hatte und nicht fressen wollte die ersten Tage.
Aber zumindest subkutan Ringer geben, das stützt den Kreislauf und spült auch noch die Blase.
Die "braune Suppe" kann immer noch ein Anzeichen für viel stopfenden Kot im Darm sein, der flüssige Anteil läuft dann raus und der rest geht nicht. Also immer noch gut auf Verstopfung achten.
Weiterhin ganz fest gedrückte Däumchen.
_________________
Birgit mit Fiona, Baghira, Lorena, Glöckchen, Merlin, Peppone, Bonni, Jamala, Strich und den Wuffelis Bärchen, Peggy, Aiyana, Tara, Luna und Leyla
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anja4422
Kuhkatze


Anmeldedatum: 30.05.2014
Beiträge: 21
Wohnort: Siegen

BeitragVerfasst am: Fr 17 Aug 2018 10:36:58    Titel: Antworten mit Zitat

Nala geht es immer besser, aber es sind sehr kleine Fortschritte, die sie macht.
Sie frisst. Zwar immer nur kleine Happen, dafür aber sehr oft.
Der Kotabsatz wird auch zunehmend besser.
Ich hoffe so sehr, dass es weiterhin bergauf geht.
Liebe Grüße
Anja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aiyana
Kuhkatze


Anmeldedatum: 17.12.2014
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: Fr 17 Aug 2018 12:28:54    Titel: Antworten mit Zitat

Supi. Das mussssssss werden. Ich drücke auf jeden Fall ganz feste die Daumen.
_________________
Birgit mit Fiona, Baghira, Lorena, Glöckchen, Merlin, Peppone, Bonni, Jamala, Strich und den Wuffelis Bärchen, Peggy, Aiyana, Tara, Luna und Leyla
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aiyana
Kuhkatze


Anmeldedatum: 17.12.2014
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: Do 23 Aug 2018 12:44:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Anja,
wie gehts Nala?
LG Birgit
_________________
Birgit mit Fiona, Baghira, Lorena, Glöckchen, Merlin, Peppone, Bonni, Jamala, Strich und den Wuffelis Bärchen, Peggy, Aiyana, Tara, Luna und Leyla
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anja4422
Kuhkatze


Anmeldedatum: 30.05.2014
Beiträge: 21
Wohnort: Siegen

BeitragVerfasst am: Fr 24 Aug 2018 11:09:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Birgit,

Nala geht es von Tag zu Tag besser und sie ist wieder nahezu die Alte.

Was mir aber aktuell nicht gefällt, ist der Kotabsatz. Zwischendurch war er in Ordnung, dann nicht mehr und ich habe es mit dem Paraffinöl probiert, aber das endete in einer riesigen Durchfallsauerei.
Nala setzt ja nie Kot selbstständig ab, da ich ihn immer in einem mit ausmassiere. Das ist aber insgesamt zu wenig.
Was mir neu ist: Ich kann keinen Kot ertasten...

Nun möchte ich es mit Movicol Junior ausprobieren, kann mich aber nicht mehr so recht erinnern. Das gab es nicht rezeptfrei, oder?

Liebe Grüße
Anja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aiyana
Kuhkatze


Anmeldedatum: 17.12.2014
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: Sa 25 Aug 2018 13:34:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ne, da brauchst Du ein Rezept. Das normale ist Rezeptfrei, aber dafür nicht geschmacksneutral. Das Junior geht nur mit Rezept.
Bei meinen muss ich den Kot auch ausmassieren.
Was Du noch probieren kannst ist gemahlene Flohsamenschalen. (Gibts bei uns sogar im EDEKA), oder ganze. In Wasser einweichen und unters Futter matschen hilft auch (das bildet einen Schleim).
Liebe Grüße
Birgit
_________________
Birgit mit Fiona, Baghira, Lorena, Glöckchen, Merlin, Peppone, Bonni, Jamala, Strich und den Wuffelis Bärchen, Peggy, Aiyana, Tara, Luna und Leyla
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Sa 25 Aug 2018 13:34:39    Titel: Ähnliche Themen



Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Sorgenfellchen Foren-Übersicht -> Ich habe ein dringendes Problem Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group