Sorgenfellchen  Foren-Übersicht Sorgenfellchen
Forum für behinderte und chronisch kranke Katzen sowie Vermittlung behinderter Katzen
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Levi, * ca. 2006, Hautprobleme

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Sorgenfellchen Foren-Übersicht -> Zuhause gefunden
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mari
Teichkatz


Anmeldedatum: 07.09.2010
Beiträge: 1877
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Fr 05 Nov 2010 10:13:03    Titel: Levi, * ca. 2006, Hautprobleme Antworten mit Zitat




Heute möchten wir endlich unseren Levi vorstellen. Dieser hübsche und wahnsinnig liebe Kater wurde Ende Oktober im Tierheim abgegeben; eine Frau hatte ihn in einem erbärmlichen Zustand auf der Strasse gefunden und ihn mitgenommen... Da es ihm nach 2 Tagen nicht besser ging, brachte sie ins Tierheim, weil sie nicht mehr weiter wusste.

Levi war total verschmutzt, bis auf die Knochen abgemagert, dehydriert und total apathisch.
Die ersten Stunden im Tierheim drehte er der Käfigtür den Rücken zu, verkroch sich in einer Ecke und bewegte sich nicht mehr.

Als Alex nach einigen Stunden wieder bei ihm vorbeisah, lag er noch in derselben Stellung.

Irgendjemand sagte ihr, dass man ihn nicht anfassen könnte ... er wäre "wild". Alex wollte ihm wenigstens ein Bettchen für die Nacht zurecht machen und sprach dabei ununterbrochen auf ihn ein. Und siehe da, er hob plötzlich das Köpfchen, drehte sich halb zu ihr um, wie um zu sagen: "Was machst Du denn da?"

Nach weiteren Minuten streicheln, stand er auf und drehte sich zu ihr um ... und streckte zaghaft sein schmutziges Köpfchen hin. Alex rannte natürlich sofort los und holte etwas Futter für ihn, welches er dankbar und bis zum letzten Krümel auffrass! Nach einer weiteren Portion und weiteren Streicheleinheiten, fing er an zu schnurren.

Am nächsten Tag wurde er von der Tierärztin gründlich untersucht; dabei fühlte sie einen Knoten im Bauchraum, was ofmals ein Anzeichen ist, dass ein Pankreas- oder Lebertumor vorliegt. Da die Wahrscheinlichkeit eines bösen Tumors sehr hoch war, wollte sie bald operieren, da dies dann Levis einzige Überlebungschance gewesen wäre.

Nach einiger Zeit bekam sie einen Termin in der Tierklinik. Levi wurde geröntgt, es konnte jedoch kein Tumor festgestellt werden. Also kam Levi wieder zurück in das Tierheim. Er erholte sich sichtlich von den wohl erlittenen Strapazen auf der Straße, nahm etwas zu und fing auch wieder an, sich zu putzen.

Es wurden verschiedene Analysen gemacht, alle Werte waren jedoch im Normalbereich. Plötzlich bekam er offene Stellen am Hals, die wohl durch Kratzen entstanden sind. Die Wunden wurden versorgt, verheilten etwas, um dann plötzlich wieder - durch Levis Kratzen - aufzureißen. Es war nicht mal so, dass er sich oft kratzte (er wurde außerdem bei Aufnahme in das Tierheim entfloht), aber seine Haut schien plötzlich sehr sehr empfindlich auf jegliche Art von Berührungen.
Somit musste der arme Kerl die letzten Wochen mit einer Halskrause verbringen, damit die Wunde endlich richtig verheilen konnte.
Es wurde nun eine Hautprobe entnommen, um festzustellen, ob Levi eventuell irgendeine Art von Allergie hat. Wir warten noch auf die Ergebnisse.

Darüberhinaus ist Levi der wohl geduldigste und gutmütigste Kater aller Zeiten! Er wird von allen sehr verwöhnt, um ihm diesen langen Aufenhalt auf der Krankenstation so angenehm wie möglich zu machen.

Wir wissen leider noch nicht, wie er mit anderen Katzen auskommt, jedoch wäre für ihn evtl. sogar besser, später mal einen Platz als Einzelkatzer zu bekommen.

Er ist lieb und schmusig, spielt manchmal ganz zufrieden vor sich hin in seinem Käfig und träumt davon, irgendwann mal einen kuscheligen Platz auf einem Sofa zu haben.
Bis zu einer Vermittlung würde sich Levi über Paten freuen.

Update vom 08.03.10
Levi hat sich unheimlich gut entwickelt! Er hat einiges zugenommen und keine kahlen Stellen mehr :o) Er fängt nun auch an sich zu wehren, wenn ihm einer krum kommt! Von Tag zu Tag erholt er sich von den vielen Strapazen.

Update vom 17.03.10
Die Tierärztin spricht nur noch von dem kleinen Senorito, wenn es um Levi geht. Er hat keine offenen Wunden mehr und es geht ihm so gut wie nie! Er bekommt im Moment alle 2 Tage Prednisolon, welches sehr gut anschlägt.

Levi: http://www.youtube.com/watch?v=EX6QZNxx7IU

Im Tierheim seit 10/09

Levi lebt im großen Tierheim von Malaga, kurz Refugio genannt. Hier leben über 100 Katzen auf verschiedenen Gehegen aufgeteilt zusammen. Das Tierheim nimmt nicht nur alle Abgabe- und Fundkatzen aus dem gesamten Bezirk Malaga auf, sondern hat es sich zur Aufgabe gemacht, regelmäßig Katzen aus der angrenzenden "Tötungsstation", dem städtischen Tierheim, zu retten.


Levi wird über die Katzenhilfe Samtpfoetchen vermittelt.
Kontaktperson: Nicole Torlop
eMail-Adresse: webmaster@katzenhilfe-samtpfoetchen.de
Telefon: 0163-1527354 ab 18 Uhr
_________________
Liebe Grüße
Mari mit Carlo (CNE), Ophelia (sehbehindert), Schnucki (Ataxie), Sandy (blind) und Julie (gehbehindert)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Fr 05 Nov 2010 10:13:03    Titel: Ähnliche Themen



Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Sorgenfellchen Foren-Übersicht -> Zuhause gefunden Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group